TuS KK bietet ab Mitte Januar 2017 Yoga-Kurs an

Der Kurs beinhaltet 10 Termine a 1 Stunde. Die Kursgebühr beträgt für Mitglieder des TuS KK 5,-- €, für Nichtmitglieder 20,-- € .

Es handelt sich hierbei um Vinyasa Power Yoga, eine sehr dynamische und kraftvolle Art von Yoga. Die Übergänge der einzelnen Asanas (Körperübungen) sind fließend und werden mit der Atmung verbunden. Die Muskulatur wird dadurch gekräftigt und aufgebaut und Verspannungen und Blockaden lösen sich.
Mitbringen sollte jeder eine geeignete Yogamatte und für die Abschlussentspannung eine Decke und bei Bedarf ein Kissen.
Diese erste Übungsstunde findet am Mittwoch, dem 18.01.2017 von 20.00 Uhr bis 21.00 Uhr in einem Nebenraum der Stadthalle Katzenelnbogen statt..
Die Kursgebühr ist in der ersten Übungsstunde zu entrichten.
Aufgrund der bereits angemeldeten hohen Teilnehmerzahl ist es für weitere Interessenten/ Interessentinnen unbedingt erforderlich, sich vorher noch telefonisch anzumelden. (Ansprechpartner: Reinhold Michel - Tel.: 06486/911858).

Turnen

Abteilungsleitung:

z. Zt. kommissarische Verwaltung der Abteilung durch

Andreas Preller
Tel.: 0177/8349522
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Reinhold Michel
Tel.: 06486/911858
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kinderturnen

Ansprechpartner:

3-4 Jahre - Silvia Wassermann & Sylvia Schmittel

5-6 Jahre - Helga Müller-Balzan, Tel. 0177 / 3329215 oder 06486 / 6396

7-11 Jahre - Desireè Kadesch & Angelika Fischer

 
 

Trainingszeiten:

3-6 Jahre - Dienstags, 16.00 - 17.00 Uhr, Turnhalle

7-11 Jahre - Dienstags, 16.00 - 17.30 Uhr, Turnhalle


kinderturnenkinderturnen2

 

Seniorenturnen

 

Ansprechpartner:

Helga Wuttke

 

Trainingszeiten:

Montags, 16.00 - 27.00 Uhr, Turnhalle


Montags von 16.00 bis 17.00 Uhr trainiert die Seniorengymnastikgruppe. Lange Jahre stand diese sehr aktive Gruppe unter der Leitung des TuS KK-Urgesteins Margot Koch. Mittlerweile hat Helga Wuttke das Zepter bei den TuS KK-Seniorinnen übernommen und führt die erfolgreiche Arbeit fort.

senioren

Hinten von links:
Helmi Sextro, Anni Feind, Irmgard Neeb, Wilma Hofmann, Edith Leonhard-Götsche,
Gertrud Richter, Ursula Föhrenbacher.

Mitte von links:
Edith Weis, Else Gemmer, Waltraud Bremser, Elfriede Zorn, Helga Jany, Hedwig Fischer,
Ottilie Richter, Adolf Föhrenbacher.

Vorne von links:
Helga Heuser, Hilde Weldert, Margit Schweizer, Margot Koch, Lilly Gabel,
Elisabeth Schmelzer und Übungsleiterin Helga Wuttke.

 

 

Wirbelsäulengymnastik (Er- und Sie-Turnen)

 

Ansprechpartner:

Helga Müller-Balzan

 

Trainingszeiten:

Freitags, 19.30 - 20.30 Uhr, Turnhalle


Rund 30 Personen im Alter von 40 bis über 80 Jahren sind in der „Er- und Sie-Gruppe“ aktiv, die sich der Funktionsgymnastik mit dem Schwerpunkt Wirbelsäule verschrieben hat.
Die Gruppe ist Freitags von 19.30 bis 20.30 Uhr unter der Leitung von Rosemarie Schmidt aktiv.
 
wirbel
 

Hintere Reihe von links:
Monika Rau, Margot Koch, Giesela Mund, Suness Nies, Biggi Hennig und Gerd Kiupel.

Mittlere Reihe von links:
Übungsleiterin Rosemarie Schmidt, Wilma Hofmann, Anneliese Kecke und Marianne Breuninger.

Vorne von links:
Doris Michel, Fred Winkenbach, Helga Weis, Lucie Heß, Hermann Neeb und Helmut Schmidt.

 

 

Damenriege I

Ansprechpartner:

Marianne Zierke

Trainingszeiten:

Dienstags, 20.30 - 21.30 Uhr, Turnhalle

 
Im März 1963 wurde eine Frauenturnriege mit dem schönen Namen „Spätlese 1963“ gegründet. Initiatorin und Übungsleiterin der ersten Stunde war Erika Sroka. Zu den Gründerinnen gesellten sich im Laufe der Jahre noch viele Frauen dazu, so dass die Gruppe im Schnitt immer um die 4o Mitglieder zählte.

Geturnt wurde während der ersten 13 Jahre in Biehl’s Saal, danach zog die Gruppe in die neuen Schulturnhalle am Schulzentrum im Gänsberg um.
Vorführungen der Spätlese bei den Fastnachtsveranstaltungen, dem sogenannten „Geschlossenen“ in Biehl’s Saal , waren immer Höhepunkte des Programms.

In den ersten 2o Jahren wurden auch fleißig Turnfeste besucht und erfolgreich daran teilgenommen. Als Beispiele seien genannt: 1968 Deutsches Turnfest in Berlin. 1973 Deutsches Turnfest in Stuttgart, 1970 Mittelrheinisches Turnfest in Höhr-Grenz-hausen, 1974 Landesturnfest in Konz sowie Gau- und Altersturnfeste in der näheren Umgebung.

Am 23. Februar 1965 wurde von der „Spätlese“ der erster Kindermaskenball im Flecken organisiert, und anschließend 14 Jahre lang jährlich mit viel Erfolg in Biehl’s Saal durchgeführt.
Zudem wurden schon immer regelmäßig mit viel Spaß Wanderungen und Ausflüge unternommen. Wie in der von Christa Hähnel sorgfältig bebilderten Chronik der „Spätlese“ zu ersehen ist, gehörte auch die Teilnahme mit farbenfrohen Wagen bzw. Fußgruppen zum Pflichtprogramm der Turngruppe.

Im Januar 1991 übergab Erika Sroka nach fast 30 Jahren die Leitung der Gruppe an Marianne Zirke. 1997 übernahm Helga Wuttke für fünf Jahre die Leitung der Gruppe. Seit 2002 liegt die Leitung der Damenriege I aber wieder in Mariannes Hand, während Helga sich nun um das Seniorenturnen kümmert.

Ein breitgefächertes Angebot aus allen Bereichen der Gymnastik lassen auch im fortgeschrittenen Alter bei der Damenriege I keine Langeweile aufkommen. Bei den wöchentlichen Übungsstunden die seit 1963 immer dienstags abends von 20.30 bis 21.30 Uhr stattfinden, finden sich ca. 15-2o Turnerinnen ein.

Insgesamt hat die Damenriege I zur Zeit 34 Mitglieder. Von den Gründungsmitgliedern sind heute noch aktiv: Christa Hähnel, Leni Gemmer, Marianne Rübsamen, Leni Horn, Liesel Heuser, Irmgard Alberti, Irmgard Priester, Uschi Horn, Ottilie Richter; Ilse Würmlin und Edith Zimmer.

Gemeinsame Aktivitäten außerhalb des  turnerischen Bereichs wie Wanderungen, Tagesfahrten, Grillabende, jährliche Teilnahme am Barthlomäusmarktfestzug, und im Dezember eine stimmungsvolle Weihnachtsfeier haben uns Frauen zu einer Gruppe zusammengeschweißt, in der Freundschaft und Kameradschaft einen hohen Stellenwert einnehmen.
 
dameneins
 

Hinten von links:
Käthe Fritz, Hannelore Birkholz, Uschi Horn, Liesel Heuser, Waltraut Rink, Margret Birk,
Leni Horn, Rosemarie Schmidt, Marianne Rübsamen.

Mitte von links:
Christa Hähnel, Lori Hofmann, Helga Wagner, Erika Schneider, Irmgard Priester,
Erika Schneider, Irmgard Alberti, Liesel Schäfer, Christa Wagner.

Vorne von links:
Übungsleiterin Marianne Zierke, Doris Braun, Helga Wuttke, Inge Meyer, Leni Gemmer,
Edith Zimmer, Ilse Würmling, Waltraud Schmidt, Gerda Motzel.

 

Damenriege II

Ansprechpartner:

Elke Stauch

Trainingszeiten:

Dienstags, 20.30 - 21.30 Uhr, Turnhalle



Wirbelsäulengymnastik (Er- und Sie-Turnen)

Pflegt die Damenriege II nun sportliche Geselligkeit oder geselligen Sport? Fest steht, dass die Mitglieder der „jüngeren“ Damenriege des TuS KK die Feste zu feiern wissen wie sie fallen, ohne dass dabei der Sport zu kurz kommt. Und das bereits seit 30 Jahren!!!

Am 20. September 1977 traf sich erstmals eine Gruppe Frauen, die sich für die auch „Spätlese“ genannte Damenriege I noch zu jung vorkamen, aber dennoch gerne sportlich aktiv werden wollten. Unter der Leitung von Rosel Ringelstein begannen die Damen als Damenriege II ihr wöchentliches Übungs-programm, und daran hat sich bis heute bis auf den ein oder anderen Wechsel in der Besetzung wenig geändert.

1983 übernahm Christiane Rübsamen für zehn Jahre die Übungsleitung, anschließend teilten Ute Wagner, Ulrike Heuser und Elke Stauch diesen Posten unter sich auf, ehe Elke Stauch 1994 die Übungsleitung ganz übernahm.

Die Übungsstunde findet damals wie heute Dienstags von 20.30 bis 22.00 Uhr in der Halle des Schulzentrums statt. Angeboten werden Gymnastik mit und ohne Handgeräte (zum Beispiel Theraband, Seil, Stab, Ball), Ausdauertraining, Stretching, Zirkeltraining, Spiele, Entspannungsübungen, Massagen (mit dem Igelball) und vieles mehr. Wenn es im Sommer in der Halle zu heiß und stickig ist, kann man die Damenriege II auch beim Walken beobachten, wobei das anschließende Eis selten fehlen darf...

Und damit kommen wir zum geselligen Teil der „jüngeren“ Damenriege. Alljährlich stehen Ausflug, Wanderung und Weihnachtsfeier sowie mehrere Festessen auf dem Programm. In diesem Herbst dürfen sich die Damen dann einmal selbst feiern, steht doch das 30jährige Jubiläum der Riege ins Haus. Zeitgleich darf Elke Stauch ihr 13jähriges Übungsleiter-Jubiläum feiern – und fünf weitere Damen dürfen sich ebenfalls feiern lassen: Seit der ersten Stunde sind bei der Gruppe Helga Biehl, Rosel Ringelstein, Karla Simon, Marita Wöll und Edda Wöll dabei – auch eine denk- und feierwürdige Tatsache.

Die Ausgangsfrage, ob die Damenriege II nun sportliche Geselligkeit oder doch eher geselligen Sport pflegt, bleibt an dieser Stelle unbeantwortet. Aber dass die Damen dabei die richtige Mischung gefunden haben, dass beweist die Tatsache, dass es die Riege bereits seit 30 Jahren gibt – und hoffentlich noch lange weiter bestehen bleibt.

damenzwei

Hinten von links:
Gerda Prasse, Inge Fachinger, Eva Kirchhoff, Marita Wöll, Karla Simon,
Birgit Priester, Erika Meyer und Uschi Klöppel.

Mitte von links:
Helga Biehl, sitzend Übungsleiterin Elke Stauch, Melita Würmlin, Tanja Ringelstein,
Rosel Ringelstein, Ingrid Hess, Edda Wöll und Silke Meyer.

Vorne von links:
Cornelia Fischer, Brigitte Kaden, Sibylle Föhrenbacher, Suni Nies, Heike Preller und Ute Maxeiner.

 

app 

google play

badge appstore lrg